Über die Parameter neuen Wirtschaftens

Im Gespräch mit Daniel Anthes

   

Minimalismus, Zero Waste, Next Economy, Slow Business – als Unternehmer, Vortragender, Publizist und Visionär beleuchtet der Sustainability Ninja Daniel Anthes die Potenziale des neuen Wirtschaftens. Im Sinne von Nachhaltigkeitsstrategien über den Effizienzgedanken hinaus. Mehr über Daniel Anthes …

Beitrag teilen

Über den Gast

Daniel Anthes, Jahrgang 1986 und diplomierter Wirtschaftsgeograph, Betriebswirt und Publizist, beschäftigt sich v.a. mit dem Megatrend Neo-Ökologie – ob auf einer Meta-Ebene mit Blick auf die Next Economy oder das Slow Business, oder aber auf Ebene des Individuums mit Blick auf neue Lebensstile, wie bspw. den Minimalismus und die neue Foodie-Generation.
Nicht zuletzt engagiert er sich auch ganz praktisch im Rahmen der „New Food Economy“ – so z.B. als Gründer & CEO der Knärzje GmbH, welche das erste Zero-Waste-Bier Deutschlands kreiert hat, sowie als Vorstandsvorsitzender des gemeinnützigen Vereins ShoutoutLoud e.V., welcher mit unterschiedlichen Events zu nachhaltigeren Lebensstilen inspiriert.

Über den Gastgeber

Florian Kondert ist Geschäftsführer der Future Day GmbH. Sein Team begleitet Unternehmen seit über 15 Jahren dabei, Zukunft in ihr Heute zu bringen. Im Kern aller Tätigkeiten stehen jene Momente, die uns neu auf die Welt blicken lassen, und in welchen wir entscheidende Weichen für die Zukunft stellen. Die Future Day GmbH kreiert solche Momente, die intellektuell und emotional inspirieren.

Die Fragen an Daniel Anthes

  1. Wie kommt jemand auf die Idee, aus Brot-Resten Bier zu brauen? Und dann auch noch zum definitiv richtigen Zeitpunkt? Du hast immerhin mit Deinem Konzept auch ziemlich abgeräumt, was Preise und Ehrungen betrifft. Ist das ein Beispiel für diesen überall auftauchenden Begriff der Disruption oder steckt was anderes dahinter – gerade wenn wir das jetzt mit den Stichwörtern zu Beginn vergleichen?
  2. Ich stelle mir vor, ein konventionelles Unternehmen will Dir nacheifern – also jetzt nicht zwingend Bier brauen – aber im Sinne von der richtigen Idee zum richtigen Zeitpunkt. Was sind die wichtigsten Spots, die ausgeleuchtet werden müssen, um eine Chance zu haben?
  3. Du warst als Berater oft genug in genau solchen Situationen dabei, wo die Kunden bei der Innovationsagenda in einer Sackgasse gesteckt sind. Woran scheitern Unternehmen Deiner Erfahrung nach?
  4. Kann man den schwarzen Peter einer bestimmten Job-Position geben, oder ist das Problem wo anders zu suchen?
  5. Nochmal zurück zur Next Economy, Next Growth, Minimalismus: Prof. Andé Reichel hat bei unserem Future Day 2019 unter anderem den Suffizienz-Gedanken in den Mittelpunkt gestellt. Wie knacken wir diese Mammut-Aufgabe, denn das ist ja eigentlich ein Abgesang für den Kapitalismus, der unsere Epoche des wirtschaftlichen Handelns dominiert?
  6. Ist Dein Knärzje ein früher Use Case für das neue Normale?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um über neue Inhalte auf dem Laufenden zu bleiben: https://futureday.network/newsletter/

Wie können wir helfen?
Wer sind unsere Redner?
Sie möchten ein individuelles Angebot für Ihr Unternehmen?