9 – 18 Uhr
Frankfurt am Main, Design Office Westendcarree
Max. 25 Teilnehmer

995,00  795,00  zzgl. USt.

Vorrätig

Auch für unternehmensinterne Trainings geeignet. Wir passen Agenda und Schwerpunkte gern für Ihre Bedürfnisse an. Kontaktieren Sie uns

Training

Future Leadership I 12.11.2019 in Frankfurt

Wie geht Leadership morgen? Woher kommt der Wandel, und wie können sich Führungskräfte darauf einstellen in verstärkt agilen Organisationen mit flachen Hierarchien?

Die Antwort heißt PEP, und Sie erfahren alles dazu auf optimistische, provokante und eloquente Weise vom Leadership-Experten Franz Kühmayer, der seine langjährige Erfahrung als erfolgreicher Top-Manager in internationalen Konzernen mit einem frechen Blick unter die Oberfläche – und in die Zukunft, mit Ihnen teilt.

Sie reflektieren im Leadership-Training die entscheidenden Themen passgenau für Ihre eigene Organisation und erarbeiten einen Katalog von Handlungsfeldern.

Agenda

  • 1

    KONTEXT: Attacke!

    Wie gelingt es, aus alarmistischen, volatilen Zeiten Energie für Zukunftsgestaltung zu ziehen? Denn ob Brexit, Digitalisierung oder Facharbeitermangel: Irgendwo beherrscht immer eine Krise die Debatte. Aber auch wenn es paradox klingt: Gerade jetzt in dieser prototypischen Aufbruchszeit heißt es, mutig zu denken und zu handeln, weil fordernde Zeiten sind immer auch ein fruchtbarer Boden für frische Ideen. Zeit für einen Mutanfall!

  • 2

    KONTRAST: Abschied von Mr. Taylor

    Was sind die Erfolgsprinzipien von morgen, wenn lang gediente Leitsätze und Grundprinzipien der deutschen Chefetagen nicht mehr verlässlich greifen. Was hat Bestand, was entpuppt sich als Stärke, auf die wir zuversichtlich aufbauen können und was müssen wir im Gegenteil radikal anders denken und neu einüben? Der ideale Zeitpunkt, das Dach zu reparieren, ist, solange die Sonne scheint.

  • 3

    KONSEQUENZEN: Führen mit dem PEP-Prinzip

    Fragmentierung prägt den Zeitgeist, Individualisierung und Digitalisierung fördern ganz persönliche Arbeitsmodelle – für die einen Befreiungserlebnis, für andere Belastung. Damit diese Entwicklungen für Unternehmen nicht zur Falle werden, muss der Fokus auf drei Aspekten liegen:

    • P(urpose) – sinnstiftendes Arbeiten
    • E(ducation) – Zukunftskompetenzen erwerben
    • P(articipation) – Erfolgsbeteiligung ermöglichen und einfordern

    Die Grundlage hierfür schaffen rationale Entscheidungen, aber vor allem auch echte Empathie. Führungsarbeit entwickelt sich zu einem umfassend humanistischen Prinzip. Künftig findet Leadership dort statt, wo Identität, Vision und Werte nachhaltig verhandelt werden.