Jaqueline Flory

Mitgründerin Zeltschule e.V

Der gemeinnützige Verein Zeltschule e.V. baut und betreibt Zeltschulen in den Flüchtlingslagern in der Bekaa-Ebene im Libanon. Ca. 2 Millionen Syrer warten unmittelbar hinter der syrischen Grenze seit nun über 9 Jahren auf die Rückkehr in ihre Heimat. Unter schlimmsten Bedingungen in provisorischen Zeltstädten. Hunderttausende Kinder erleben eine Kindheit ohne Bildung und ohne viele weitere Rechte der UN Kinderrechtskonvention. Genau die Generation, die nach Kriegsende Syrien wiederaufbauen soll, wächst als Analphabeten heran und wird durch ihre perspektivlose Zukunft ein leichtes Opfer für extremistische Gruppierungen.

Deswegen die Zeltschule. Gegründet wurde der Verein 2016 von der Münchnerin Jacqueline Flory, zusammen mit Eltern und Lehrern der Grundschule ihrer Kinder. Sie lebt mit ihren beiden Kindern in München und kennt sich durch ihre Arbeit als Übersetzerin im Nahen Osten sehr gut aus. Sie reist zu Schulbau und Eröffnung persönlich in den Libanon. Durch die direkte, unbürokratische und unmittelbare Hilfe, kommen die Spenden direkt bei den Menschen an, die Hilfe benötigen und versickern nicht in dunklen Kanälen. Im Libanon hat Jacqueline ein Netzwerk aus vertrauensvollen Helfern und hier in Deutschland engagieren sich viele ehrenamtliche Mitarbeiter und mittlerweile auch zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen für den Verein, um Jacqueline Flory zu unterstützen.