Prof. Gerald Hüther
New Humanism – Die Vision der Würde

Gerald Hüther zählt zu den bekanntesten Hirnforschern Deutschlands und versteht sich als „Brückenbauer“ zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis. Als solcher treibt er die Verbreitung und Umsetzung von Erkenntnissen aus der modernen Hirnforschung mit dem Ziel voran, günstigere Voraussetzungen für die Entfaltung menschlicher Potentiale zu schaffen.

2015 gründete Hüther zu diesem Zweck die Akademie für Potentialentfaltung und übernahm ihre Leitung als Vorstand. Im Rahmen verschiedener Initiativen und Projekte befasst sich Hüther mit neurobiologischer Präventionsforschung. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen sowie Sachbücher, hält Vorträge, organisiert Kongresse, arbeitet als Berater für Politiker und Unternehmer und ist häufiger Gesprächsgast in Rundfunk und Fernsehen. Seine wissenschaftlichen Themenfelder umfassen den Einfluss früher Erfahrungen auf die Hirnentwicklung, Auswirkungen von Angst und Stress und die Bedeutung emotionaler Reaktionen.

 

 

In seinem Talk arbeitet Hüther auf Basis neurobiologischer Erkenntnisse heraus, warum Menschen langfristige Anliegen verfolgen müssen, um sich nicht im alltäglichen Kleinkram von Belastungen und Problemen zu verlieren. Er zeigt, wie Gemeinschaften eine neue, würdevollere Art des Umgangs miteinander finden können und wie Menschen und Gruppen gleichermaßen ihr Potential optimal entfalten.

Posted on 24. Januar 2018 in Speaker 2018

Share the Story

Back to Top