Was wäre, wenn?

,
"Was wäre, wenn?", das ist die Frage, aus der sich Visionen, aus der sich Zukunftsgeschichten entwickeln. Erst diese Frage eröffnet Möglichkeiten für neue, spannende Ansätze, wie wir unsere Ernährung, unsere Lebensmittelproduktion und unsere Esskultur in Zukunft nicht nur anders, sondern besser gestalten können.

Unternehmen der Zukunft agieren als Knoten­punkte für angewandte Kreativität

,
Nun erleben wir die digitalen Technologiefirmen. Doch was kommt danach? Um die vielen Probleme der Gesellschaft und Wirtschaft zu lösen brauchen wir neue Typen.

Das große Miss­verständnis

,
Die zerstörerischste Analogie der vergangenen Jahre ist es, das Gehirn als eine Art organischen Computer und den Geist als seine Software aufzufassen.

Digitale Achtsamkeit, eine neue Beziehungs­qualität

,
Wenn der alte technische Utopismus die Sprache des Digitalismus annimmt, muss er seinen totalitären Sound gar nicht mehr verbergen.

Intelligente Technologien läuten das Ende der digitalen Trans­formation ein

,
Otto hat eine KI-Lösung implementiert, die bis zu zehn Wochen im Voraus mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent vorhersagen können soll, wie oft ein bestimmtes Kleid in einer bestimmten Kalenderwoche bestellt werden wird.

Die zweite Digitalisierung des Handels beginnt

,
Der Handel ist einer der ersten Branchen, die von der Digitalisierung erfasst wurden. Doch nur wenigen war die immense Umwälzung, die bevorstand, bewusst.

Die Me-Märkte der Zukunft

,
Die Konsummärkte der Zukunft sind geprägt von Vernetzung und individueller Entscheidungsmacht. Mithilfe von intelligenten und datengetriebenen Technologien und sozialen Netzwerken erschaffen sich die Käufer von morgen ihre ganz eigene Konsum- und Medienwelt.

Events werden zur kuratierten Meisterleistung

,
Das Thema Hybrid-Event ist eine fantastische Möglichkeit, um das Event spielerischer, facettenreicher und informativer zu gestalten, vorher, währenddessen und danach.

Die Ära der vielschichtigen Architektur

,
Urbanes Nomadentum, hybride Raumzonen und modulare Möbel: die fragmentierten, fluiden Lebensentwürfe unserer Zeit bringen neue Bau- und Nutzungskonzepte hervor.

Digitale Erleuchtung, alles wird gut

,
"Digitalisierung" ist heute der zentrale Angst- und Hoffnungsbegriff. Damit verbunden die Buzzwords wie "digitale Transformation", "Digital Leadership", oder "Digital Life".