Carla Reemtsma

Fridays-For-Future

Wir müssen etwas bewegen! Dass wir unsere Verhaltens- und Konsumweisen jetzt verändern müssen, das macht die Fridays for Future deutlich. Die Fridays for Future Bewegung rüttelt unsere Gesellschaft auf, bringt große Menschenmengen auf die Straßen und macht erfolgreich auf die Belange nachfolgender Generationen aufmerksam.

Carla Reemtsma ist eine der Organisatorinnen hinter der Bewegung in Deutschland und protestiert bei der Bewegung seit der ersten Stunde mit. Den Impuls dazu gab ihr Greta Thunbergs Rede bei der Klimakonferenz in Kattowitz. Die Politik- und Wirtschaftsstudentin hat daraufhin als Mitorganisatorin die Fridays-for-Future-Demos in Münster ins Rollen gebracht. Waren sie auf der ersten Demo nur 10 Leute, kamen bei folgenden Terminen über 1000 Menschen, um mit zu protestieren. Heute ist sie eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Bewegung und steht Medienvertreter*innen und der Politik Rede und Antwort.

Die Idee, etwas ins Rollen zu bringen, indem man sich mit anderen zusammenschließt, hat Carla Reemtsma dabei schon immer gefallen. Neben ihrem Engagement bei Fridays-For-Future ist die gebürtige Berlinerin Carla Reemtsma Fossil Free aktiv, einer Divestment-Gruppe, die sich dafür einsetzt, dass öffentliche Gelder nicht mehr in fossile Projekte fließen. Außerdem war sie Delegierte für den offiziellen G7 Youth Summit 2019 in Frankreich und ist Jugendbotschafterin der Entwicklungsorganisation One, die den Dialog mit Abgeordneten sucht, um über Ungleichheit, Entwicklungshilfe- und Klimathemen zu sprechen.